Integrierte Versorgung

medicalnetworks.jpg
Bei einer herkömmlichen Behandlung handelt es in sich der Regel um einzelne Etappen: Der Patient geht vom Hausarzt zum Facharzt, vom Krankenhaus zur Physiotherapie oder zur Reha-Einrichtung; die Hilfsmittel und Medikamente besorgt er sich auf Rezept selber.
Die Integrierte Versorgung ist ein Behandlungsprozess, bei dem alle medizinischen Fachkräfte – Hausarzt, Facharzt, Physiotherapeut usw. – Hand in Hand arbeiten und der Patient von Beginn bis zum Ende seiner Behandlung begleitet wird. Da jeder für den Erfolg des gesamten Behandlungsprozesses und nicht nur allein für den Erfolg seines Fachbereichs verantwortlich ist, sind die Ergebnisse nachweislich besser.

Die integrierte Versorgung ermöglicht es den Patienten eine verbesserte physiotherapeutische Behandlung vor und nach einem operativen Eingriff zu bekommen. Diese Verordnungsmöglichkeit belastet die Heilmittelrichtgrößen (=Budget) von Krankenhäusern, Fachärzten oder des Hausarztes nicht.
medicalnetworks.jpg
Als Leistungserbringer sind wir Partner von medicalnetworks am Integrierten Versorgungsvertrag Orthopädie. Für den Bereich Neurochirurgie sind wir Vertragspartner des Landesverbandes niedergelassener Neurochirurgen in Hessen e. V. (LnNiH). Wir sind jedoch bestrebt, das Angebot kontinuierlich auszubauen.
« Zurück